FAQ - Häufig gestellte Fragen

Produkte
Themen
  1. Mein USB-Speicher wird nicht erkannt. Was kann ich tun?
  2. Ich nutze den Line In an meinem Teufel Streaming Gerät, aber die Wiedergabe klingt verzerrt. Wie kann ich das Klangbild verbessern?
  3. Bei der Wiedergabe mit Line In tritt eine deutliche Verzögerung auf. Woran liegt das?
  4. Das WLAN-Signal meiner Geräte ist dauerhaft niedrig oder bricht immer wieder zusammen
  5. Kann ich an das System USB-Sticks oder -Festplatten anschließen?
  6. Wie erreiche ich mit meinem WLAN die beste Leistung?
  7. Wie kann ich einen CD- oder MP3-Player anschließen?
  1. Mein USB-Speicher wird nicht erkannt. Was kann ich tun?
    Bei Anschluss an Raumfeld Base
    Wenn ein USB-Speicher an die Raumfeld Base angeschlossen wird, beginnt das System in der Regel automatisch, den Speicher nach neuer Musik zu durchsuchen. Unter Einstellungen > Musikressourcen können Sie den Fortschritt des Scanvorgangs verfolgen. Wird der USB-Speicher nicht automatisch erkannt, kann dies folgende Ursachen haben:

    A) Das Dateisystem des USB-Speichers ist evtl. nicht kompatibel.
    Wir unterstützen folgende Dateisysteme:
    • FAT16 / FAT32
    • NTFS
    • HFS / HFS +
    • EXT2 / EXT 3 / EXT 4
    B) In vereinzelten Fällen wurden uns Probleme mit USB 1.0 Speichern zurückgemeldet. Wir empfehlen daher, einen USB 2.0 Speicher zu verwenden.

    Bei Anschluss an Speaker oder Connector (System ohne Raumfeld Base)
    USB-Speichermedien, die an einen Speaker oder Connector angeschlossen werden, können nur dann zur Wiedergabe im System verwendet werden, wenn dieses Gerät als Host konfiguriert ist (siehe Ändern der Hostkonfiguration im Online-Handbuch).

    Beachten Sie außerdem, dass Speaker und Connectoren der ersten Generation neben USB-Sticks nur USB-Speichermedien mit eigener Stromversorgung unterstützen. Für Geräte der zweiten Generation, z.B. Connector 2, gilt diese Einschränkung nicht. 
  2. Ich nutze den Line In an meinem Teufel Streaming Gerät, aber die Wiedergabe klingt verzerrt. Wie kann ich das Klangbild verbessern?
    Wenn Sie Ihr System nach Dezember 2013 erworben haben, so setzen Sie die manuelle Line in Verstärkung über die App (Einstellungen/Raumkonfiguration) so lange herunter, bis das Klangbild unverzerrt ist.
  3. Bei der Wiedergabe mit Line In tritt eine deutliche Verzögerung auf. Woran liegt das?
    Der analoge Audioeingang eines Abspielgerätes kann auf zwei verschiedene Weisen betrieben werden:
    • Sobald ein Signal anliegt, wird dies direkt und ohne Verzögerung auf dem Abspielgerät wiedergegeben (sofern aktuell kein anderer Stream wiedergegeben wird; sollte gerade ein anderer Stream aktiv sein, müssen Sie diesen zunächst stoppen, um das Line In Signal zu hören).
    • Außerdem können Sie das Line-In Signal in andere Räume übertragen. Wählen Sie hierzu das Abspielgerät, an dem das Line-In Signal anliegt, unter "Line-In" im Hauptmenü aus. Das Signal wird dann in die aktuellen Hörzone übertragen.
    Nur bei dieser Methode, der Auswahl des Abspielgerätes aus dem Hauptmenü zur Übertragung in andere Räume, tritt eine gewisse zeitliche Verzögerung ein. 
  4. Das WLAN-Signal meiner Geräte ist dauerhaft niedrig oder bricht immer wieder zusammen
    Um einen Überblick über die Signalstärke aller Geräte zu erhalten, öffnen Sie Einstellungen > Netzwerk > Netzwerkanalyse.

    A) Einbruch des WLAN-Signals
    Bricht das WLAN-Signal der Geräte bei ansonsten mittlerer oder hoher Signalstärke immer wieder ein, treten Intereferenzen mit anderen Drahtlos-Netzwerken auf. Besonders in dicht besiedelten Gebieten sind meistens sehr viele Drahtlos-Netzwerke im Einsatz. Funkkanäle werden somit häufig mehrfach genutzt und können sich so gegenseitig stören. Der Access Point, mit dem Ihre Geräte verbunden sind, sollte deshalb auf einem Kanal betrieben werden, in dem möglichst wenig andere Geräte funken.
    Wenn Ihrem System eine Raumfeld Base als Access Point dient, probieren Sie einfach wie im Online-Handbuch unter Ändern der Kanaleinstellung (Raumfeld Base) beschrieben verschiedene Kanäle aus, und beobachten Sie, ob die Signalstärke stabil bleibt. Bei Access Points von Drittherstellern befindet sich eine entsprechende Konfigurationsoption normalerweise in der Verwaltungsoberfläche des Access Points.
    Alternativ kontaktieren Sie unser Service-Team, das Ihnen gerne beim Ermitteln des besten Kanals behilflich ist.

    B) Dauerhaft geringe Signalstärke
    Liegt die Signalstärke einzelner drahtlos verbundener Geräte dauerhaft unter 50%, sollten Sie Maßnahmen ergreifen, um den WLAN Empfang des Gerätes und damit die Zuverlässigkeit der Musikwiedergabe zu verbessern. In vielen Fällen ist es ausreichend, die Entfernung und/oder die Zahl der Hindernisse zwischen Access Point und Abspielgerät zu reduzieren. Probieren Sie einfach aus, ob sich der Empfang verbessert, wenn Sie die Geräte an unterschiedlichen Orten aufstellen.
    Generell gilt: Je weniger Wände und Decken zwischen den Geräten liegen, umso besser ist der Empfang. Insbesondere dicke Wände aus Beton oder Ziegel dämpfen das Signal. Oft reicht bereits ein Standortwechsel um wenige Zentimeter, um Probleme zu umgehen.

    Beachten Sie folgende Hinweise, die sowohl für die Raumfeld Base als auch Access Points anderer Hersteller gelten:
    • Positionieren Sie Ihre Raumfeld Base bzw. den Access Point Ihres Systems möglichst weit oben, z.B. auf einem Schrank. Halten Sie jedoch etwas Abstand zur Wand. Stellen Sie das Gerät keinesfalls auf den Boden oder in eine Ecke.
    • Wenn Sie ein schnurloses Funktelefon nutzen, kann es zu Störungen mit dem WLAN kommen. Platzieren Sie Ihre Base bzw. den Access Point deshalb nicht unmittelbar neben die Basisstation des Telefons.
    • Stellen Sie die Geräte vorzugsweise so auf, dass möglichst wenig Wände auf dem Luftweg zwischen Access Point und Abspielgerät liegen. Vermeiden Sie beispielweise die Platzierung in Wandnischen oder hinter hervorstehenden Ecken.
    • Achten Sie darauf, dass keine großflächigen Metallkörper zwischen Access Point und Abspielgerät liegen (z.B. Heizkörper, Kühlschränke)
    • Auch große Pflanzen blockieren aufgrund ihres Feuchtigkeitsgehalts das WLAN Signal, und sollten deshalb nicht zwischen Access Point und Abspielgerät stehen.
    Lässt sich der Empfang durch eine Umpositionierung nicht verbessern, so empfehlen wir, einen handelsüblichen WLAN Repeater einzusetzen oder einzelne Komponenten des Systems mit Ihrem Heim-WLAN zu verbinden.
  5. Kann ich an das System USB-Sticks oder -Festplatten anschließen?
    Musik, die auf USB-Sticks oder -Festplatten gespeichert ist, wird in die Musiksammlung des Systems eingebunden, sobald der USB-Speicher an den Host des Systems angeschlossen wird.

    In einem System mit Raumfeld Base ist die Base der Host; in einem System ohne Raumfeld Base können Sie unter "Einstellungen > Netzwerk > Hostkonfiguration" selbst bestimmen, welches Gerät als Host fungieren soll.

    USB-Speichergeräte, die an ein anderes Gerät als den Host angeschlossen sind, können leider nicht als Musikressource eingebunden werden. Bitte beachten Sie außerdem, dass bei Anschluss an einen Speaker, One oder Connector der alten Generation neben USB-Sticks nur USB-Festplatten mit eigener Stromversorgung unterstützt werden. Für Geräte der zweiten Generation, z.B. den Connector 2, gilt diese Einschränkung nicht.

    Unterstützte Formate

    Unterstützt werden USB-Speichergeräte mit den folgenden Dateisystemen:
    • FAT16 / FAT32
    • NTFS
    • HFS / HFS +
    • EXT2 / EXT 3 / EXT 4
    In vereinzelten Fällen wurden uns Probleme mit USB 1.0 Speichern zurückgemeldet. Wir empfehlen daher, einen USB 2.0 Speicher zu verwenden.
  6. Wie erreiche ich mit meinem WLAN die beste Leistung?
    Bereits durch die Positionierung Ihrer WLAN-Geräte können Sie die Leistung des WLANs beeinflussen. Je weniger Wände und Decken zwischen den Geräten liegen, umso besser ist der Empfang. Insbesondere dicke Wände aus Beton oder Ziegel dämpfen das Signal. 

    Beachten Sie folgende Hinweise, die sowohl für die Raumfeld Base als auch Access Points anderer Hersteller gelten:
    • Positionieren Sie Ihre Raumfeld Base bzw. den Access Point Ihres Systems möglichst weit oben, z.B. auf einem Schrank. Halten Sie jedoch etwas Abstand zur Wand. Stellen Sie das Gerät keinesfalls auf den Boden oder in eine Ecke.
    • Wenn Sie ein schnurloses Funktelefon nutzen, kann es zu Störungen mit dem WLAN kommen. Platzieren Sie Ihre Base bzw. den Access Point deshalb nicht unmittelbar neben die Basisstation des Telefons.
    • Stellen Sie die Geräte vorzugsweise so auf, dass möglichst wenig Wände auf dem Luftweg zwischen Access Point und Abspielgerät liegen. Vermeiden Sie beispielweise die Platzierung in Wandnischen oder hinter hervorstehenden Ecken.
    • Achten Sie darauf, dass keine großflächigen Metallkörper zwischen Access Point und Abspielgerät liegen (z.B. Heizkörper, Kühlschränke)
    • Auch große Pflanzen blockieren aufgrund ihres Feuchtigkeitsgehalts das WLAN Signal, und sollten deshalb nicht zwischen Access Point und Abspielgerät stehen.

    Lässt sich der Empfang durch eine Umpositionierung nicht verbessern, so empfehlen wir, einen handelsüblichen WLAN Repeater einzusetzen oder einzelne Komponenten des Systems mit Ihrem Heim-WLAN zu verbinden
  7. Wie kann ich einen CD- oder MP3-Player anschließen?
    Die Abspielgeräte verfügen jeweils über einen analogen Audioeingang (Cinch), an den Sie Ihre CD- oder MP3-Player, iPhones, iPods etc. anschließen können. Dies ermöglicht es Ihnen, das Eingangssignal in andere Räume des Systems zu übertragen. Wahlweise können Sie die Abspielgeräte zur direkten Wiedergabe nutzen.

    Außerdem können die meisten MP3-Player über USB an die Raumfeld Base angeschlossen werden (siehe USB-Speicher als Musikressource verwenden im Online-Handbuch). Bei einem System ohne Base ist es möglich, den Player per USB an einen Speaker oder Connector anzuschließen. Bitte beachten Sie jedoch, dass iPhone und iPod nur über Ihren analogen Audioausgang angeschlossen werden können, da ihre Musikbibliothek für Dritte nicht direkt erreichbar ist.
Auf unserer Website werden Cookies verwendet
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.